Bodenbeläge Briller, Parkett, Laminat, Linoleum, Teppich, Kork, Vinyl, PVC.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Teppichböden

Bodenbeläge


Vieles spricht für textile Bodenbeläge.

Gut für die Gelenke

Barfuß laufen auf Teppichboden – das ist wie eine richtige Fußreflexzonen-Massage: einfach entspannend. Außerdem federt der elastische Untergrund die Bewegungen ab; Muskulatur und Gelenke werden geschont. Ein harter Fliesenbelag dagegen belastet Bänder, Gelenke und vor allem unsere ohnehin schon strapazierte Wirbelsäule. Orthopäden empfehlen deshalb Teppichboden als idealen Bodenbelag.

Himmlische Ruhe  

Klack, klack, klack. So hören sich Schritte auf einem Stein-, Holz- oder Laminatfußboden an. Das nervt – unter Umständen sogar Ihre Nachbarn und Untermieter. Mit Teppichboden haben Sie Ruhe. Denn die Fasern schlucken mehr als 55 Prozent des Trittschalls.

Für Allergiker empfohlen

Teppichboden reduziert wirkungsvoll den Feinstaub in der Raumluft. Das belegt eine Studie des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB). Der Staub und die Allergene bleiben bis zum nächsten Absaugen im Gewebe hängen. Auf glatten Belägen wird dagegen mit jedem Schritt Staub aufgewirbelt, den wir dann über die Raumluft einatmen. Für Allergiker ist ein kurzfloriger, dichter Teppichboden empfehlenswert. Zahlreiche Qualitäten im Teppichbodenkoffer sind garantiert frei von allergenen Stoffen und schädlichen Substanzen.

Der Gesundheit zuliebe

Teppichboden sorgt für Behaglichkeit – zu jeder Jahreszeit. Gerade im Winter sind warme Füße wichtig – für die Durchblutung und ein robustes Immunsystem.

Sicherheit geht vor

Die meisten Unfälle ereignen sich im Haushalt. Besonders häufig betroffen sind Kinder und ältere Menschen. Teppichböden sorgen für sicheren Halt und verhindern ein Ausrutschen. Und wenn es doch einmal zum Sturz kommen sollte, kann ein Teppichboden schlimmere Verletzungen vermeiden helfen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü